Statuten

STATUTEN DES QUARTIERVEREIN KURZRICKENBACH
Diese Statuten ersetzen diejenigen vom 15. März 1985

1. Name und Sitz
Unter dem Namen „Quartierverein Kurzrickenbach“ besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Kreuzlingen

2. Zweck
2.1 Der Quartierverein Kurzrickenbach hat den Zweck den Charakter des Quartiers, sowie die öffentlichen und kulturellen Interessen der Bewohner des Quartiers zu wahren und zu fördern.
 
2.2 Der Quartierverein ist konfessionell und parteipolitisch neutral. Zu Wahlen und Abstimmungen kann er Stellung nehmen, wenn sie wichtige Fragen des Quartiers betreffen.
 
3. Quartiergrenzen
Die Quartiergrenzen sind wie folgt festgelegt:

Im Westen durch den Seeweg (Zufahrt zum Seemuseum exkl. Seemuseum), Promenadenstrasse ab Seeweg, Wasenstrasse, Remisbergstrasse. Im Süden durch die Gemeinde Lengwil-Oberhofen sowie im Osten durch die Gemeinde Bottighofen

4. Mittel
Zur Verfolgung des Vereinszweckes verfügt der Verein über

a) die Beiträge der Mitglieder, welche jährlich von der Mitgliederversammlung für das Folgejahr festgelegt werden.

b) freiwilligen Beiträgen

c) den Erträgen von Veranstaltungen

d) verschiedenen Einnahmen

5. Mitgliedschaft
Mitglieder mit Stimmberechtigung können Quartierbewohner/innen sowie Freunde des Quartiers werden.
Aufnahmegesuche sind an den Präsidenten / die Präsidentin zu richten; über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.

6. Austritt und Ausschluss
Ein Vereinsaustritt ist jederzeit möglich. Das Austrittsschreiben muss mindestens 4 Wochen vor der ordentlichen Generalversammlung an den Präsidenten gerichtet werden.
 
6.2 Ausgeschlossen werden Mitglieder, die der Zahlung des Jahresbeitrages nach 2 Jahren nicht nachgekommen sind, ebenso Mitglieder, die sich nicht an die Regeln und Statuten des Vereins halten oder durch ihr Verhalten die Interessen des Quartiervereins in grober Art verletzen. Der Vorstand fällt den Ausschlussentscheid; das Mitglied kann den Ausschlussentscheid an die Generalversammlung weiterziehen.
 
7. Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind:

a) die Generalversammlung
b) der Vorstand
c) die Rechnungsrevisoren

8. Die Generalversammlung
8.1 Das oberste Organ des Vereins ist die Generalversammlung. Eine ordentliche Generalversammlung findet jährlich im 1. Quartal statt.
Zur Generalversammlung werden die Mitglieder mindestens 21 Tage zum Voraus unter Beilage der Traktandenliste schriftlich eingeladen,

Die Generalversammlung erledigt die statutarischen Geschäfte:
a) Protokoll der letzten Generalversammlung
b) Jahresbericht des Präsidenten
c) Jahresrechnung mit Revisorenbericht
d) Budget
e) Festlegung des Mitgliederbeitrages für das nächste Jahr
f) Wahlen: Präsident, der übrigen Vorstandsmitglieder, 2 Rechnungsrevisoren
g) Jahresprogramm
h) Ernennung von Ehrenmitgliedern
i) Behandlung der Anträge des Vorstandes und der Mitglieder
k) Behandlung spezieller Geschäfte die das Quartier betreffen
l) Statutenänderungen
 
An der Generalversammlung besitzt jedes Mitglied eine Stimme; die Beschlussfassung erfolgt mit einfachem Mehr.

Die Abstimmungen erfolgen offen. Die Stimmberechtigen können durch einfaches Mehr eine geheime Abstimmung verlangen. Bei Stimmengleichheit zählt die Stimme des Präsidenten doppelt. Für Ausschluss von Mitgliedern und Statutenänderungen ist 2/3 - Mehrheit erforderlich.

8.2 Anträge der Vereinsmitglieder zu Handen der Generalversammlung müssen dem Vorstand spätestens 14 Tage vor der Generalversammlung schriftlich eingereicht werden. Zu spät eingereichte Anträge können nur behandelt werden, wenn dies durch Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen wird.

8.3 Der Vorstand ist befugt eine ausserordentliche Generalversammlung einzuberufen. Ebenfalls können 1/5 der Mitglieder dies schriftlich verlangen, die ausserordentliche Generalversammlung muss innert 10 Wochen nach Eingang eines entsprechenden Antrages durchgeführt werden.
 
9. Der Vorstand
9.1. Der Vorstand besteht aus 5 – 9 Mitgliedern und wird für 2 Jahre gewählt. Er umfasst folgende Funktionen: Präsident/in, Vicepräsident/in, Kassier/erin, Aktuar/in, Verantwortliche/r für Öffentlichkeit, Presse, Werbung und weitere Funktionen. Der Vorstand konstituiert sich unter der Leitung des Präsidenten/in selbst.

9.2 Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereines. Er hat die Kompetenz, über das genehmigte Budget hinaus, einmalige Ausgaben bis zu Fr. 1'500.-- zu beschliessen.

9.3 Der Präsident, im Verhinderungsfall der Vizepräsident vertritt den Verein gegen aussen.
 
10. Die Revisoren

Die Generalversammlung wählt für die Dauer von 2 Jahren zwei Rechnungsrevisoren, welche die Buchführung kontrollieren und mindestens einmal jährlich eine Stichkontrolle durchführen.

11. Unterschrift

Der Verein wird verpflichtet durch die Kollektivunterschrift des Präsidenten zusammen mit einem weiteren Mitglied des Vorstandes.

12. Haftung

Für die Schulden des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.
13. Statutenänderung

Die vorliegenden Statuten können abgeändert werden, wenn 2/3 der anwesenden Mitglieder dem Änderungsvorschlag zustimmen.

14. Auflösung des Vereins
Die Auflösung des Vereins kann nur durch eine ausserordentliche Generalversammlung, die ausschliesslich dieses Geschäft behandelt, beschlossen werden.Der Auflösungsbeschluss kann nur durch die Anwesenheit von 50% der Mitglieder und der Zustimmung von ¾ aller anwesenden Mitglieder erfolgen
Bei einer Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an eine Institution, welche den gleichen oder einen ähnlichen Zweck verfolgt.

15. Inkrafttreten
Diese Statuten sind an der Generalversammlung vom 21. April 2009 angenommen worden und sind mit diesem Datum in Kraft getreten.

Kreuzlingen, 21. April 2009


 
Der Präsident: Martin Müller

Die Aktuarin: Silvia Dahinden